Platinen und Zubehör

PR_P2FSpezialist für aufgabenspezifische Lösungen. Arnsberg 13. März 2016: Das gewisse Etwas vermitteln die kleinen, von BJB auf der Light+Building 2016 vorgestellten Bauteile der BJB///OEM-Line, mit denen sich die Fertigung von LED-Leuchten rationeller gestalten lässt. Aber auch bei der kundenspezifischen Entwicklung von LED-Modulen zeigen die Komponenten ihren Mehrwert.

Perfektes Zusammenspiel
Als Spezialist für kundenspezifische Lösungen ebenso wie als Hersteller innovativer Komponenten für eine rationelle und damit kostengünstige Fertigung von LED-Leuchten hat sich BJB etabliert. Dies verdeutlicht das auf der Light+Building 2016 gezeigte Produktspektrum an miniaturisierten und einfach zu verarbeitenden Bauteilen. Dazu gehört unter anderem wie die Netzanschlussklemme, die sich mit ihrer außerordentlich niedrigen Bauform von nur 11 mm perfekt für die neue Generation flacher Betriebsgeräte eignet. Ebenso lösungsorientiert präsentieren sich die LED-Ringmodule Discus, die mit 225 mm und 300 mm Durchmesser für den Einsatz in runden Decken- und Wandleuchten prädestiniert sind.

Das Know-how bei intelligenter Verbindungstechnik in Kombination mit der Kompetenz bei der automatisierten Leuchtenfertigung spielt BJB nun auch bei der Entwicklung kundenspezifischer Entwicklung von LED-Modulen und Komponenten aus. Denn die Analyse der – gerade bei der schnelllebigen LED-Technologie – sich permanent wandelnden Herausforderungen und ihre Umsetzung in passgenaue Lösung stand schon immer Fokus von BJB. Unbedingte Flexibilität beim individuellen Leuchtendesign und schnelle Überführung bis zur Marktreife sind dabei obligatorisch. Ganz auf die Kundenanforderungen bzw. Beleuchtungsaufgaben ausgerichtet, lassen sich LED-Module mit linearen, quadratischen oder runden Bauformen sowie mit Abmessungen bis zu 650 mm x 400 mm umsetzen. Dabei reicht das Spektrum an Dienstleistungen von der Beratung, über Layout-Konzept und Mustererstellung sowie Serienproduktion bis hin zur Approbation.

Schraubenlos in Perfektion
Mit der Erfüllung gleich mehrerer Aufgaben bietet das Push-to-Fix-Element-Konzept (P2F) im Vergleich zur Schraube nicht nur technische Vorteile, sondern auch eine schnellere und einfachere Verarbeitung. Auf der überaus positiven Resonanz aufbauend, stellt BJB auf der Light+Building weitere Varianten vor, die sich durch umfassenden Anwendernutzen auszeichnen, wie die Einsparung des Gewindeschneidens und das Vermeiden von Verschattungen aufgrund des gegenüber einem Schraubenkopf deutlich niedrigeren Aufbaus oberhalb der Platine.

Als Erfolgsmodell hat sich das P2F herauskristallisiert, mit dem sich alternativ zu üblichen Schraubverbindungen LED-Module der BJB///OEM-Line oder anderer Hersteller befestigen lassen. Bestehend aus Metallfeder und elastischem Silikonring sorgt es durch die flächige Verbindung zwischen Leiterplatte und Leuchtengehäuse ohne Durchbiegung für eine hervorragende Wärmeableitung – ein wichtiger, maßgeblich die Lebensdauer von LED-Leuchten bestimmender Aspekt.

Das Befestigungselement P2F Schrauben&Profilnut ist speziell zur Befestigung von Modulen an Aluminiumprofilen mit Schraubnuten entwickelt worden. Gegenüber den bisher üblichen Schrauben bietet das mit Hilfe eines Handsetzgeräts schnell und sicher montierte P2F-Element dauerhaft einen definierten Anpressdruck.

Das P2F-Element für Sacklöcher präsentiert sich als Alternative zu M3-Schrauben speziell für die Befestigung von Low-, Mid- oder High-Power-LED-Modulen auf Kühlkörpern mit Sacklochbohrung oder stärkeren Aluminiumprofilen mit Sackloch- oder Durchgangsbohrung. Schnell und sicher lässt sich das P2F-Befestigungselement mit einem Handsetzgerät montieren, ohne dass durch Verkanten der Schraube oder durch ein zu hohes Drehmoment die Platine beschädigt werden könnte.

Das P2F SMD verlötbar eignet sich für die Fixierung von Low- und Midpower-LED-Platinen auf Blechen. Die Befestigungselemente werden während des SMD-Prozesses bestückt und beim Durchlauf im Reflow-Ofen auf den Platinen verlötet und somit vorfixiert. Bei der Endmontage werden die vorfixierten P2F durch Herunterdrücken der Federklammern in die Endlage gebracht, und zwar entweder manuell oder automatisch.
Die P2F SMD verlötbar mit ihrer oberhalb der Platine deutlich niedrigerer Bauweise als beim Schraubenkopf verhindert eine Abschattung.

Die neuen Bauteile P2F SMD verlötbar, P2F für Sacklöcher und P2F Schrauben&Profilnut stellen eine schlüssige Weiterentwicklung der innovativen P2F-Produktreihe dar. Denn sie sind speziell auf die Anforderungen einer rationellen Serienfertigung von LED-Leuchten ausgerichtet. Durch ihren verarbeitungstechnischen Mehrwert ergänzen P2F-Befestigungselemente in idealer Weise den Baukasten der BJB///OEM-Line.


Thomas Frerich
Leiter Marketing-Kommunikation
BJB GmbH & Co. KG
Werler Str. 1
59755 Arnsberg
Tel.: +49 2932 982-489
Fax: +49 2932 982-8489
E-Mail: thomas.frerich@bjb.com

Zuletzt angesehen
Sprache auswählen
Deutsch
English