Optik-P2F - Eine neue Befestigungstechnik für 3x11 Optiken bringt weitere Zeitersparnis in der Leuchtenmontage

Optik_P2F_650x150pix

Häufig entscheidet heute die Befestigungstechnik darüber, wie rationell eine LED-Leuchte gefertigt werden kann. Innovative Montageverfahren helfen in der Produktion, indem sie Prozesse vereinfachen, verkürzen oder auch ganz entfallen lassen. Oft reichen schon wenige Minuten, um besser im Wettbewerb zu bestehen. Ein Beispiel dafür ist die Produktfamilie Push-to-Fix (P2F) von BJB, die kontinuierlich erweitert und verbessert wird. Neueste Entwicklung ist das P2F Modell 28.905 für Optiken. Es ermöglicht die Montage von LED-Modulen und Optiken in einem einzigen Arbeitsschritt. Und zwar sowohl manuell als auch automatisiert – und wie immer bei BJB ganz ohne Schrauben. Wobei letztere Möglichkeit auf Grund der Geometrie der Bauteile trotzdem erhalten bleibt. Leuchtenhersteller können beispielsweise mit der Kombination aus 3 x 11 Optiken und darin vorfixierten Befestigungselementen 28.905 deutliche Zeitvorteile erzielen, ohne dass die Qualität der so montierten Baugruppe leidet. Aus diesem Grund wird diese Befestigung auch bei den neuen 3x11 Optiken von BJB eingesetzt.

„Unsere Lösungen sollen die manuelle Montage und gleichzeitig auch den Automatisierungsprozess vereinfachen”, so die Entwickler bei BJB. „Durch die Vorfixierung der Befestigungen kann die Optik einfach durch Herunterdrücken der P2F-Elemente mit der Platine und dem darunterliegenden Leuchtenblech verbunden werden.” Wichtig für ein optimales Wärmemanagement: Garantiert wird mit den P2F 28.905 Befestigungselementen ein Anpressdruck von 10 N/P2F. Der wirkt dauerhaft auf die

Platine und fixiert sie sicher auf dem Gehäuseblech.

Um einen breiten Einsatzbereich abzudecken, können Gehäusebleche zwischen 0.5 und 1.0 mm verwendet werden. Die LED-Platinen sollen zwischen 1.0 und 1.6 mm stark sein. Daraus ergeben sich Paketdicken für die Summe aus Optik, Platine und Gehäuseblech von 3.0 und 4.1 mm - und somit genügend Spielraum für Leuchtenkonstrukteure bei der Wahl des Materials.

Vorteile im Zusammenspiel zwischen 3 x 11 Optiken von BJB und den neuen P2F-Befestigung

Wie nahezu jedes Produkt von BJB so ist auch die neue P2F-Befestigung 28.905 kein alleinstehender Artikel sondern Teil eines umfangreichen Baukastens mit Komponenten und Systemen für LED Applikationen

aller Art. Dementsprechend sind Optik und P2F-Element sowohl materialtechnisch als auch konstruktiv optimal aufeinander abgestimmt. Die Optiken bestehen aus PMMA und sind im Spritzgussverfahren gefertigt. Sie passen zu 280 mm (1ft) und 560 mm (2ft) langen gängigen LED Modulen. So kann das System einen breiten Anwendungsbereich abdecken. Aktuell sind fünf verschiedene Lichtverteilungen lieferbar, wobei die einzelnen Elemente durch ein Nut- und Federsystem nahtlos aneinander gereiht werden können. Als Abschluss dient eine beidseitig passende, einklickbare Endkappe.

Eine Qualitätsgarantie für diese Produkte bietet auch die jahrzehntelange Erfahrung von BJB als Hersteller lichttechnischer Komponenten im Status eines Weltmarktführers. Sichere Systeme und dauerhafte Bauteile mit extremer Haltbarkeit sind bei BJB gewährleistet.

Weitere Produktinformationen zum Optik-P2F 28.905

Zuletzt angesehen
Sprache auswählen
Deutsch
English